16. May 2017

RnB-Team unterstützt Andy, Sascha und Co.

„Andy ist einfach ein Pfundskerl. So einen Typ will jeder in seinem Verein haben, den muss man einfach unterstützen!“

Diese Sätze sagte BiG-Präsident Dirk Kollmar im Herbst 2008, als er Andy Dittmar als neues Mitglied bei Basketball in Gotha e.V. begrüßte und seinen Worten Taten folgen ließ. Dazu zählte auch, dass er dem neuen BiG-Man zwei leere Räume im Vereinshaus zur Verfügung stellte, in denen sich der erfolgreiche Kugelstoßer in Eigenregie eine Mucki-Bude einrichtete: nicht besonders schön, aber äußerst zweckdienlich. Hier bringt und hält sich der 43-Jährige seither in Form: bevor er zur Arbeit geht, in der Mittagspause, nach Feierabend oder aber am Sonntag in der Frühe. Motto: Ohne Schweiß kein Preis.

Längst nutzen auch andere BiG-Mitglieder den Raum samt Gerätschaften: So sind Sascha Mäder, der mit den Oettinger Rockets Gotha II in der Saison 2016/2017 ungeschlagen Meister der 2. Regionalliga Nord wurde, und Kraftsport-Unikum Enrico Häfner hier häufig anzutreffen.

Unterstützung bekommen Andy und Co. auch von Diana Engelmann und Ilka Reichelt. Ende vergangener Woche überreichten die Inhaberinnen der RnB Physiotherapie den BiG-Sportlern eine neue Flowin-Trainingsmatte für den Fitness-Raum. Mit – besser: auf – dieser Matte können die BiG-Sportler ein spezielles Krafttraining absolvieren, das Muskeln, Bänder und Knochen stärkt.

„Die Flowin-Trainingsmatte ist ein wahres Multi-Talent: Zum Beispiel kann man sehr effizient die kleinen Muskelgruppen trainieren, die Mobilität verbessern und sich so je nach Sportart ganz individuell auf Wettkämpfe vorbereiten“, sagte Diana Engelmann, als sie Andy Dittmar und Sascha Mäder das neue Trainingsgerät im Wert von rund 250 Euro am Freitag überreichte.

Schon am Tag danach testete Andy Dittmar die Flowin-Trainingsmatte auf Herz und Nieren. Sein erstes Fazit: „Kleine Matte, große Wirkung: Nach einer Runde Flowin hatte ich einen ganz schönen Muskelkater, was auf die gewünschten Effekte schließen lässt. Danke Diana und Ilka!“