09. July 2017

„Nach der DM ist vorm 20. Gothaer Schloss-Meeting!“

Trübsalblasen gehört nicht zu Andy Dittmars markanten Eigenschaften. Bei ihm ist das Glas immer mindestens halbvoll – selbst wenn mal nicht alles rund läuft. So wie bei seinem gestrigen Auftritt bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven im Erfurter Steigerwaldstadion. Dort verfehlte der Gothaer, mit 43 Jahren der älteste Einzelstarter der gesamten Titelkämpfe, die angepeilte 18-Meter-Marke um 28 Zentimeter – und somit auch den Einzug ins Finale der besten acht Kugelstoßer um eine knappe Fußlänge. Letztlich belegte BiG-Andy mit einer Weite von 17,72 Meter den zehnten Platz.

Zwar haderte er im Anschluss kurz mit dem Schicksal. Schließlich hatte er gleich im ersten Anlauf die 18-Meter-Marke übertroffen – allerdings war dieser Versuch nicht gültig. „Sei’s drum – es war ein tolles Erlebnis, dass ich nochmal bei einer Deutschen Meisterschaft im neuen und sehr gut gefüllten Steigerwaldstadion dabei sein konnte“, sagte der 43-Jährige, der erstmals seit 2010 wieder bei einer Deutschen Meisterschaft der Aktiven startete, und richtete den Blick nach vorne. „Nach der DM ist vorm 20. Gothaer Schloss-Meeting. Eine gute Einstimmung auf mein Heimspiel am kommenden Samstag im Rosengarten war der Wettkampf auf alle Fälle – nicht zuletzt, weil ich nochmal kräftig die Werbetrommel für unser Meeting rühren konnte.“

Mehr noch: Gleichzeitig nutzte Andy Dittmar die Gelegenheit, vorzeitig eine gute Schloss-Meeting-Tradition fortzusetzen. Nach dem Wettkampf überreichte er Bundestrainer Sven Lang pro Publikum einen eigens gestalteten Pokal als Dankeschön für die langjährige Unterstützung. Ursprünglich sollte diese Auszeichnung am nächsten Samstag an den Mann gebracht werden, doch da muss der Bundestrainer erstmals seit vielen Jahren passen: Er ist an diesem Tag bei der U23-Europameisterschaft in Bydgoszcz (Polen) gefragt.

Den Sieg in Erfurt sicherte sich indes David Storl vom SC DHfK Leipzig (20,98 Meter). Der 27-Jährige holte seinen siebten Titel in Folge. Zugleich freute er sich schon auf seinen nächsten Wettkampf in Thüringen: „Am kommenden Samstag bin ich in Gotha am Start. Dann steht das Schloss-Meeting auf dem Programm, das ja eines meiner Lieblingsmeetings ist!“